Telegram als Alternative zu WhatsApp?

WhatsApp ist zwar der bekannteste Messanger weltweit, aber viele Nutzer sind unzufrieden mit dem Datenschutz und der Sicherheit. Eine tolle Alternative scheint der Messanger von Telegram zu sein. Über 500 Mio. Downloads stehen im Android Playstore zu Buche. Das zeigt mittlerweile eine ähnliche Beliebtheit wie WhatsApp. Wer nun aber meint, hier besser aufgehoben zu sein, dem möchte ich ein paar wichtige Informationen geben.

WhatsApp und Telegram

Telegram in Bezug auf Privatsphäre unbrauchbar

Bei Telegram sind die Chats standardmäßig nicht Ende-zu-Ende-verschlüsselt. Das findet erst statt, wenn der Nutzer das explizit einstellt und die sogenannten geheimen Chats benutzt. Reguläre Chats sind zwar dennoch verschlüsselt, werden aber auf den Telegram-Servern gespeichert, wodurch theoretisch ein Dritter Zugriff auf die Daten hat. Weiterhin ist das Verschlüsselungsprotokoll bei Telegram ein proprietäres Protokoll, wodurch es keine Veröffentlichung des Quellcodes gibt. WhatsApp nutzt dagegen den quelloffenen Algorithmus von Signal zur Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Weiterhin ist zwar die Client-Software auf dem Mobilgerät quelloffen aber nicht die Serversoftware. Dadurch können unabhängige Sicherheitsexperten keine Bugs oder Sicherheitslücken aufdecken. Auch der Standort der Telegram-Server ist nicht bekannt und damit auch nicht die dort geltenden Datenschutzgesetze. Also ist Telegram eigentlich gar keine Alternative zu WhatsApp. Im Gegenteil, WhatsApp macht es sogar besser. Das hat nur den Nachteil, das es zu Facebook gehört und Stück für Stück in das Imperium integriert wird.

Als sichere Alternative mit guter Verschlüsselung empfehle ich ganz klar den Signal-Messenger. Dieser ist im Gegensatz zu Telegram komplett quelloffen. Zudem wurde Signal von Krypto-Experten entwickelt, für die Datenschutz und Sicherheit wichtig sind und nicht der Profit durch exessives Datensammeln. Weiterhin wird die Infrastruktur von einer gemeinnützigen Stiftung betrieben, die sich dem Datenschutz verschrieben hat.

Also wechselt bitte nicht von einem Datenschutz-Alptraum in den Nächsten und nutzt stattdessen den Signal-Messanger! Nur dann sind Eure Daten sicher und werden nicht zweckentfremdet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.